Artikel
6 Kommentare

Die Perfektion des Bloggens

Sarah J. Maas Throne of Glass

Etwas zu erschaffen bedarf einen gewissen Drang zur Perfektion, doch beim Bloggen kann das recht hinderlich sein. Ich thematisierte ja schon seit einiger Zeit auf Twitter meinen Wunsch wieder zu Bloggen, aber die fehlende Zeit dafür macht es schwer. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Die bloglose Zeit neigt sich dem Ende zu und ich habe Bedenken, ob ich jemals wieder einen Draht dazu finden werde. Nicht, dass es mir an Ideen mangelt, es ist eher die Umsetzung, die mir Sorge bereitet.

[Weiterlesen]

Teile diesen Beitrag
Kleines Schwarzes
Artikel
0 Kommentare

Das Kleine Schwarze.

Es gibt wohl keinen Klassiker, der mehr bekannt ist als das Kleine Schwarze. Perfekt für alle Situationen, die einen eleganten und stilvollen Auftritt verlangen. Natürlich hat man von diesem herrlichen Stück Stoff genaue Vorstellungen: eng anliegend, kurz und verdammt verführerisch. Ich glaube jedoch, da muss eine Revolution her.

[Weiterlesen]

Teile diesen Beitrag
Processed with VSCOcam with hb2 preset
Artikel
2 Kommentare

Die Flora Köln // KW 4

Da lässt das Jahr schon die ersten Federn fallen. Könnt ihr es glauben, der Januar ist schon wieder vorbei? Ich kann mich gar nicht erinnern, was ich alles gemacht habe, da ich so viel zu tun hatte. Vielleicht lag es auch am Wetter, denn so wirklich fühlte sich der Januar nicht an wie tiefster Winter. Ich habe vor einer Woche einen kleinen Abstecher nach Berlin gemacht und sogar da herrschte nur kurze Zeit Schnee und Eiseskälte. So richtig hat der Winter noch gar nicht begonnen, auch wenn er bald wieder vorbei ist.

[Weiterlesen]

Teile diesen Beitrag
Processed with VSCOcam with hb2 preset
Artikel
4 Kommentare

Am Meer die Ruhe | What a Week // KW 2

Ein Wesen regt sich leicht und ungezügelt: Aus Wolkendecke, Nebel, Regenschauer erhebt sie uns, mit ihr, durch sie beflügelt. Ihr kennt sie wohl, sie schwärmt durch alle Zonen – ein Flügelschlag – und hinter uns Äonen!

Urworte, orphisch (Hoffnung) – Johann Wolfgang von Goethe

So wie hier Goethe die Hoffnung beschreibt, die uns auf ihre Flügel nimmt und davon trägt, so ist es für mich die See, die mir das wiedergibt, was ich so lange vermisst habe: Die Ruhe.

[Weiterlesen]

Teile diesen Beitrag
Post_070116_Head
Artikel
0 Kommentare

Ein neues Jahr // What a Week | KW 1

Gut ist der Vorsatz, aber die Erfüllung schwer.

– Johann Wolfgang von Goethe

Erst mal wünsche ich euch einen schönen Jahresbeginn 2016 und hoffe, euer Jahr verlief bis hierhin mit allen euren Wünschen und Taten gut. In letzter Zeit ist es recht still hier geworden, dabei hatte ich doch so viel vor. Doch wie es nun einmal ist, spielt das Leben nicht immer so mit und einige Dinge müssen den Rückzug antreten. In meinem letzten Post schrieb ich über die Bücher, die ich im November meine Aufmerksamkeit widmen wollte.

[Weiterlesen]

Teile diesen Beitrag
Read November
Artikel
2 Kommentare

What to read | November 2015

October extinguished itself in a rush of howling winds and driving rain and November arrived, cold as frozen iron, with hard frosts every morning and icy drafts that bit at exposed hands and faces.

J.K. Rowling, Harry Potter and the Order of the Phoenix

Der Oktober liegt in der Ferne und wirklich Weihnachten ist es nicht. Der November bildet das kleine Stück zwischen winterlicher Gemütlichkeit und weihnachtlicher Bratenstimmung.
Ein Buch, Tee und ein warmer Platz zum Lesen, ja so würde ich am liebsten überwintern. Der November hat jedoch mehr Stress in sich als gedacht. Volle Seminare, viele Vorlesungen und immer präsent von morgens bis abends in der Uni. So wird mein Jahr wohl auch enden. Bis Januar sehe ich leider keine größere Pause. Leider fällt so auch mein What to read für den November aus.

[Weiterlesen]

Teile diesen Beitrag
Processed with VSCOcam with hb1 preset
Artikel
0 Kommentare

I read because … / Thees Uhlmann • Sophia, der Tod und Ich

Auf dieses Buch freue ich mich schon seit dem Moment als ich erfuhr, dass es dieses Buch einmal geben wird. Es ist seit dem Moment vorbestellt als es gelistet wurde.
Thees Uhlmann ist der Held meiner Jugend. Er hat mit Tomte mit mir den Schmerz aus der Seele gesungen und mich tanzen lassen. Er macht dieses „Kloß im Hals“ Gefühl bei Liedern und lässt mich gleichzeitig das Leben genießen. Im Besitz von „Sophia, der Tod und ich*“ bin ich schon eine Weile, doch erst jetzt finde ich die Muse es zu lesen. Ab Montag habe ich Seeluft vor der Haustür und genau dort ist dieses Buch der richtige Platz um es zu lesen.

[Weiterlesen]

Teile diesen Beitrag